Brauche ich Strandkörbe?

Korbinian Mainka

Du brauchst nichts, du hast jetzt einen guten Strandkorb. Es spielt also keine Rolle, ob es dein erster Stuhl oder dein zweiter Stuhl ist, es ist immer noch gut.

Nun, da wir uns dessen bewusst sind, schauen wir uns an, was das bedeutet: Wenn Sie kein Strandkorb-Experte sind, sind Ihre Chancen, einen Strandkorb zu finden, der zu Ihnen passt, ziemlich gering. In der Tat, wenn Sie Glück haben, müssen Sie vielleicht ein paar Wochen auf Ihren perfekten Strandkorb warten. Aber hey, das ist nicht so schlimm. Ein Strandkorb ist ein Strandkorb, es gibt keine Entschuldigung. Aber das bedeutet nicht, dass man nicht gleich einen bekommen kann. Werfen wir einen Blick auf einige Vorschläge: Was du brauchst

Ich möchte, dass du dir die Bilder ansiehst und du musst wissen, was du brauchst. Wenn du einen zusätzlichen Stuhl kaufen willst, kann ich dir da nicht helfen. Aber ich werde versuchen, so klar wie möglich zu sein, damit du weißt, was du bekommst, und auf diese Weise wird es für dich nicht schwer sein, dich zu entscheiden.

Es gibt zwei Hauptkategorien von Stühlen. Wie viele verschiedene Strandkörbe gibt es? Der erste ist der "Halbstuhl" - ein Stück Holz, meist ein Unikat, aus dem ein Strandkorb besteht. Diese bestehen aus zwei Beinen, von denen einer die Basis und der andere Teil die Oberseite ist. Der zweite Typ ist der "Stuhl". Genau das differenziert diesen Artikel auffällig von Produkten wie etwa Strandkörbe Erfahrung. Diese Stühle werden mit nur einem Bein hergestellt. Der Grund dafür ist, dass die Beine miteinander verklebt sind, anstatt einzeln miteinander verklebt zu werden. Dies ist kein Problem mit dem "Halbstuhl", aber es gibt Probleme mit dem "Stuhl". Zunächst einmal ist der Sitz oft eine sehr schwierige Form, die in verschiedenen Farben zu finden ist. Zweitens ist es nicht ungewöhnlich, dass die Sitzbeine nach hinten gebogen werden. Drittens sind sie oft etwas teuer. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, die Stühle nur in einem Beintyp - dem Halbstuhl - herzustellen. Das beste Beispiel, um die Idee zu bekommen, ist der "Carmel".